Anemonenriff, Shark Point & KC Wrack

Anemone Reef has many anemone fish

Tauchplatz Beschreibung

Diese Drei Tauchplätze liegen nebeneinander. Das Anemonenriff und der Shark Point waren einst zusammenhängend, bis die King Cruiser Fähre 1997 hier auflief.
Das Anemonenriff ist ein Unterwasserfelsen der in ca. 5 Metern Tiefe beginnt und sich bis zu einer Tiefe von 30 Metern hinabzieht. Den Namen Anemonen Riff bekam der Tauchplatz auf Grund der unzähligen Anemonen, die sich hier wie ein Teppich über den Fels gelegt haben. Abgesehen von Anemonen sind hier noch etliche andere Korallenarten, wie zum Beispiel Gorgonien zu bewundern. Der Makrobereich ist auch hier sehr interessant da es immer Seepferdchen, Nacktschnecken und zur richtigen Zeit den Geisterpfeifenfisch zu bewundern gibt. Rotfeuerfische von beachtlicher Größe sind rund ums Riff auf der Lauer nach Beute. Oft sieht man ebenfalls beim Austauchen einen ganzen Schwarm von Tintenfischen.

Am Shark Point hingegen ragen einige Felsen aus dem Wasser. Hier sind, wie der Name vermuten lässt, Leopardenhaie und gelegentlich Bambus Haie anzutreffen. Eigentlich ist der Shark Point jedoch noch mehr für seine spektakulären und unberührten Korallen berühmt und beliebt. Shark Point besteht aus einer Ansammlung verschiedener Felsen und Riffe, die mit farbenprächtigen Weichkorallen bedeckt sind und bis auf 40 Meter abfallen.

Das King Cruiser Wrack befindet sich in einer Tiefe zwischen 14 und 30 Metern. Der King Cruiser war ursprünglich eine Auto und Passagier Fähre in Japan. Wurde aber später von einer thailändischen Firma gekauft, um als Fähre zwischen Phuket und Phi Phi Island eingesetzt zu werden.
Im Mai 1997 kollidierte die Fähre mit dem Anemonen Riff und sank nicht weit davon entfernt. Sie hat zwar jede Menge an Unterwasserleben zu bieten, jedoch ist die Sicht hier eher schlecht. Das Wrack sollte nicht von innen betaucht werden, da erst kürzlich ein Teil des Rumpfes eingebrochen ist und daher die Stabilität nicht garantiert werden kann.
Wir tauchen normalerweise an 2 der 3 Tauchplätze, abhängig vom Wellengang, der Strömung und den Tauchfähigkeiten.

Auch hier sind die Strömungen an Voll- und Neumond ziemlich stark, daher werden diese Riffe in diesen Zeiten von uns nicht angefahren. Bitte berücksichtigt diese bei Eurer Reiseplanung für das Tauchen in Thailand.
Ansonsten sind die Tauchgebiete für alles Stufen von Tauchern geeignet. Solltet Ihr noch keinen PADI Advanced Open Water (oder vergleichbares) besitzen, bieten wir Euch einen Deep Adventure Dive unter Führung eines Tauchlehrers kostenfrei an.

Shark Point and Anemone Reef give divers a chance to see leopard sharks

Unterwasserleben

  • Rochen, Leopardenhaie, Bambushaie und Schwarzspitzenriffhaie
  • Farbenprächtige Weichkorallen
  • Schildkröten
  • Igelfische und Kugelfische
  • Verschiedenste Garnelen und Schnecken
  • Muränen und Oktopusse
  • Seepferdchen, Geisterfetzenfische und Flötenfische
  • Feuerfische und Skorpion Fische
  • Unzählige andere Rifffische